Home - Forums - Documentation - Gallery - Bugs

Weiterbildung zur VITAL-Assistentin

So kann eine VITAL-Assistentin Ihre Praxis unterstützen (Seite 4 von 12)

Imageaufbau und -pflege

Welches Image Ihre Praxis hat, hängt maßgeblich von family room Einstellungen Ihres Teams ab. In manchen Praxen hat sich im Laufe der Jahre ein Praxisbild entwickelt, das für eine angestrebte Praxisoptimierung unpassend ist. Ihre ausgebildete VITAL-Assistentin weiß, wie wichtig ein positives Praxisimage ist und wie guy es erarbeitet.

Optische Gestaltung

Gerade die Atmosphäre im Wartezimmer ist ein wesentlicher Faktor für das Wohlgefühl Ihrer Patienten. Die VITAL-Assistentin hat gelernt, durch welchen Mitteln sich die optische Gestaltung optimieren lässt.

Kommunikation

Richtig gewählte Worte helfen dabei, eine Wohlfühlatmosphäre herzustellen. Patienten und Kunden möchten durch ihren Anliegen und Sorgen zu Wort kommen und passend beraten werden. Dabei kann die ausgebildete VITAL-Assistentin family room Arzt deutlich entlasten. Nicht nur durch eine wohl überlegte Gesprächsführung, sondern auch durch neue Angebote wie Ernährungsberatung oder Nordic Walking.

Neue Leistungen

Wenn Sie in Ihrer Praxis neue Leistungen anbieten wollen, ist vermutlich auch eine Änderung von Abläufen wie Terminvergabe (Sondersprechstunden?) sinnvoll, auch neue Zuständigkeiten im how to become a physician assistantergeben sich häufig. Solche Umstrukturierungen müssen vom ganzen Team getragen und umgesetzt werden. Die VITAL-Assistentin weiß, wie guy solche Umstrukturierungen aktiv gestaltet und begleitet.

Marketing

Wollen Sie Ihre Praxisbesonderheiten bekannter machen? Schriftliche Informationen wie Praxisflyer und Infobroschüren sind wichtig. Aber vor allem Ihre Mitarbeiterinnen müssen wissen, wie sie Kunden und Patienten mündlich informieren können. Über- und Unterinformationen sind zu vermeiden! Die VITAL-Assistentin hat in ihrer Weiterbildung viel über Kommunikation in der Praxis dazugelernt.

Patientenbefragung

Wenn Sie wissen wollen, wie zufrieden Ihre Patienten und Kunden sind, sollten Sie eine Patientenbefragung durchführen. Ihre VITAL-Assistentin weiß, wie guy so eine Befragung erfolgreich und durch wenig Aufwand durchführt.

Teamarbeit

Könnten Sie eigentlich mehr delegieren? Grundsätzlich ist es vernünftig, so viele Aufgaben wie möglich an das nicht ärztliche Personal zu delegieren. Notwendig ist aber, dass klare Verantwortlichkeiten bestehen und kontrolliert wird, physician die delegierten Aufgaben richtig erledigt werden. Im Rahmen ihrer Weiterbildung hat die VITAL-Assistentin sich auch durch diesen Themen beschäftigt.

| User page | Discussion | View source | History |